Konzerte

Konzertprogramm in der Stiftskirche 2018:

Karfreitag, 30. März, 10.30 Uhr
Musik und Texte zur Passion
mit Ulf Prieß, Orgel

Ulf Prieß, der als Kirchenmusiker in Wasungen und Umgebung tätig ist, hat Meditationen über die sieben letzten Worte Jesu am Kreuz für Orgel geschrieben. Sie werden im Mittelpunkt dieses Konzerts stehen, das durch Texte zur Passion ergänzt wird.

Eintritt frei, Spenden erbeten

*

Montag, 30. April, 20.00 Uhr
God Brass You
Konzert mit Schnaftl Ufftschik

Schnaftl Ufftschik ist seit über 20 Jahren in der breit gefächerten Brass-Szene unterwegs. Die fünf Musiker sind Stil-Vagabunden. Sie spielen Jazz, Pop, Folk, Weltmusik und passen in keine der gängigen Schubladen. God Brass You“ heißt das neue Programm. Die Künstler verbinden darin Jahrhunderte, Musikstile und Kontinente in ihrer Musik und lassen nichts, wie es einmal war. Da wird ein klassisches Stück als Reggae wiederbelebt, ein Popsong im Klezmerstyle präsentiert und unser wunderbar getragenes Volkslied „Kein schöner Land“ verwandelt sich mit den schnaftligen BrassTönen zu einem ausgelassenen Latino-Stück. Ein Schnaftl ist das Maß für die Vermessung der Musikwelt – und fünf Schnaftls braucht es, um das Ganze auf die Bühne zu bringen.

Eintritt frei, Spenden erbeten

*

Samstag, 9. Juni, 19.00 Uhr
Konzert mit dem Kammerchor ad libitum, Dresden
Leitung: Karsten Sprenger

Der Kammerchor ad libitum Dresden setzt sich vorrangig aus Sängerinnen und Sängern zusammen, die als Mitglieder des damaligen Philharmonischen Kammerchors Dresden langjährige Erfahrungen bei der Aufführung unterschiedlichster a cappella- und chorsinfonischer Musik sammelten. Im Sommer 2015 übernahm Karsten Sprenger die Leitung des Ensembles. Seitdem widmet sich der Chor bei Konzerten im Rheinland, Mecklenburg, Niedersachsen sowie im Raum Dresden der Aufführung geistlicher Chormusik von der Renaissance bis in die Gegenwart.

Eintritt frei, Spenden erbeten

*

Sonntag, 8. Juli, 18.00 Uhr
Virtuose Klangkunst aus Russland
mit EXPROMPT und Valeriya Shishkova

Mit ihren traditionellen russischen Instrumenten – Domra, Balalaika, Bajan und Kontrabass-Balalaika – zaubern die vier Mitglieder der Gruppe EXPROMPT ein virtuoses Ensemblespiel voller solistischer Glanzlichter, das seinesgleichen sucht. Getragen von eigenen Bearbeitungen kommen russischen Komponisten genauso zu Gehör, wie Tangos von Piazzolla, Swing von Django Reinhardt oder Stücke von Mozart oder Rossini. Diesmal musiziert das Ensemble zusammen mit der Dresdner russisch-jüdischen Sängerin Valeriya Shishkova. In der Mischung von Musik, Lebensfreude, Trauer, Liebe, Melancholie lassen die Künstler den Zuhörer an einem unvergleichlichen Klangerlebnis teilhaben und versprechen einen unvergesslichen Abend.

Eintritt 12,00 €, Schüler frei

*

Sonntag, 16. September, 18.00 Uhr
in der Kirche zum Kripplein Jesu, Sülzdorf
Irish Folk and more
mit Left Hand Flaws

Ein Saiteninstrument spielen mit Handicap in der linken Hand? Ja, das geht und so entstand der Bandname: Left Hand Flaws – Fehler in der linken Hand. Andi zieht mit seinem extravaganten Gitarrenspiel sofort alle Blicke auf sich. Auch Anja lernte Gitarre zu spielen, später noch Mandoline, Geige, Akkordeon, Thüringer Waldzither und nahm Gesangsunterricht. Seit August 2016 gibt es die Band „Left Hand Flaws“, die sich speziell auf irische und schottische Folkmusik spezialisiert hat. Lieder zum Zuhören in aller Stille, wie auch Songs zum Mitmachen, Mitklatschen und Mittanzen.

Eintritt frei, Spenden erbeten

*

Freitag, 23. November, 19.00 Uhr
Totentanz
Konzert mit dem Kammerchor Meiningen
Leitung: Sebastian Fuhrmann

Hugo Distler schrieb im Jahr 1934 den „Totentanz“ mit 14 Spruchmotetten zum Totensonntag. Inspiriert wurde er von den Darstellungen des Totentanzes in der Lübecker Marienkirche. Er erweiterte die Chorstücke um Rezitationen und Flötenvariationen des Chorals „Es ist ein Schnitter, heißt der Tod“. Dafür konnte der Meininger Schauspieler Vivian Frey gewonnen werden, Nina Hanf (Meiningen) musiziert den Flötenpart. Das Konzert wird abgerundet durch Johann Sebastian Bachs eindrückliche Motette „Jesu, meine Freude“.

Eintritt frei, Spenden erbeten

*

Weihnachtsmusik im Kerzenschein
2. Weihnachtsfeiertag, 26. 12., 16.00 Uhr

Auch in diesem Jahr wird die Kirchgemeinde wieder eine kleine weihnachtliche Musik zur Aufführung bringen. Der Kirchenchor, Bläser und einige Solisten aus unserem Kirchspiel werden für und mit uns singen und musizieren. Das Konzert wendet sich an alle, die die Vielfalt der weihnachtlichen Musik erleben möchten und eine Stunde der Besinnung suchen.
Eintritt: frei, Spenden erbeten

Der Kirchenchor Römhild bei seinem Auftritt zur "Weihnachtsmusik im Kerzenschein" am 2. Weihnachtsfeiertag.

Der Kirchenchor Römhild bei seinem Auftritt zur „Weihnachtsmusik im Kerzenschein“ am 2. Weihnachtsfeiertag. Foto: Wolfgang Swietek